Hals


Hals
Hals:
Der Hals ist als »Dreher ‹des Kopfes›« benannt. Die gemeingerm. Körperteilbezeichnung mhd., ahd., got. hals, aengl. heals, schwed. hals, der genau lat. collus (klass.-lat. collum) »Hals« (2 Kollier) entspricht, gehört zu der idg. Wurzel *kel »‹sich› drehen, ‹sich› herumbewegen«. Zu dieser Wurzel stellen sich aus anderen idg. Sprachen z. B. griech. pélein »in Bewegung sein«, pólos »Achse, Drehpunkt« ( Pol), kýklos »Kreis« ( Zyklus), lat. colere »bebauen«, colonus »Landwirt, Bauer« ( Kolonie und Clown), poln. koło »Rad«, kolaska »Räderfahrzeug« ( Kalesche). – Abl.: 1halsen »umarmen« (mhd. halsen, ahd. halsōn mit Entsprechungen in anderen germ. Sprachen; gebräuchlicher als das einfache Verb ist heute umhalsen »um den Hals fallen, umarmen«; beachte auch aufhalsen »aufbürden«); Halsung weidmännisch für »Hundehalsband« (18. Jh.). Zus.: Halsabschneider »Wucherer« (19. Jh.); Halseisen veraltet für »Pranger« (mhd. halsīsen); Halsgericht »Gericht für schwere Verbrechen im Mittelalter« (mhd. halsgerichte »Befugnis über den Hals, d. h. über Leben und Tod zu richten; hohe Gerichtsbarkeit«); halsstarrig (16. Jh.); lauthals »aus voller Kehle, sehr laut« (20. Jh.; Verhochdeutschung von niederd. lūdhals).
• Hals
Hals über Kopf
(ugs.) »überstürzt, kopflos«
»Hals über Kopf« ist eine jüngere Nebenform von »über Hals und Kopf« und bedeutet eigentlich »mit Hals und Kopf zuerst, sich überschlagend, überstürzt«.
jmdm., jmdn. den Hals kosten
»jmds. Verderben sein, jmdn. ruinieren«
Die Wendung bezieht sich auf das Gehängtwerden, die Todesstrafe durch den Strang, daher auch die Wendungen »den Hals wagen« und »sich um den Hals reden«.
jmdn., etwas am/auf dem Hals haben
(ugs.) »für jmdn., für etwas verantwortlich sein; sehr viel Mühe, Ärger mit jmdm., mit etwas haben; mit jmdm., mit etwas sehr belastet sein«
Die Wendung bezieht sich darauf, dass das Joch, das Tragjoch bei Menschen und das Zugjoch bei Tieren, auf dem Hals (Nacken) sitzt; vgl. die Bildung »aufhalsen«.

Das Herkunftswörterbuch . 2014.

Synonyme:

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • HALS (F.) — Frans Hals, ou l’un des noms symboliques, avec ceux de Rembrandt et de Vermeer de Delft, de toute la peinture néerlandaise, Frans Hals est en fait, en dépit de toutes les apparences contraires, un artiste difficile, mal connu, mal compris. Depuis …   Encyclopédie Universelle

  • Hals — Hals. Der Hals (anat.: Collum) ist das Körperteil eines Lebewesens, das Kopf und Rumpf miteinander verbindet. Er ist mit seinen verschiedenen zu erfüllenden Funktionen ein komplexes Gebilde, das auch eine gefährdete Engstelle darstellt.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hals — Sm std. (8. Jh.), mhd. hals, ahd. hals, as. hals Stammwort. Aus g. * halsa m. Hals , auch in gt. hals, anord. hals, ae. h(e)als, afr. hals. Zunächst zu l. collum n., auch collus m. Hals ; als gemeinsame Ausgangsform wird angenommen (ig.) * kwolso …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Hals — or HALS may refer to:* Hals Municipality, Aalborg, Region Nordjylland, Denmark * Historic American Landscapes Survey, a program of the United States National Park ServicePeople with the surname Hals:* Dirck Hals (1591–1656), Dutch painter * Frans …   Wikipedia

  • Hals — (h[add]ls), n. [AS. heals; akin to D., G., & Goth. hals. See {Collar}.] The neck or throat. [Obs.] [1913 Webster] Do me hangen by the hals. Chaucer. [1913 Webster] …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Hals [4] — Hals, 1) Frans, holländ. Maler, geboren bald nach 1580 als Sohn Haarlemer Eltern in Antwerpen, gestorben Ende August 1666 in Haarlem, kam um 1604 nach Haarlem und wurde hier Schüler Karel van Manders. Sein erstes datiertes Gemälde ist ein Porträt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hals [1] — Hals (Collum), der Teil des Körpers zwischen Kopf und Brust. Ein eigentlicher H. ist bei vielen Tieren (z. B. den Fischen) gar nicht oder kaum vorhanden, bei andern oft zu großer Länge ausgedehnt (Schwan, Giraffe etc.). Bei den Wirbeltieren… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hals [2] — Hals eines Segels, die vordere untere Nock eines Schratsegels; bei Raasegel liegen die unteren Nocken je nach dem Brassen der Raa abwechselnd vorne oder hinten; die vordere Nock heißt dann jedesmal Hals, die hintere Schote. Nach der Stellung der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Hals — (izg. hȁls), Frans (o.1580 1666) DEFINICIJA nizozemski slikar, smatra se pretečom impresionista (Gozba časnika družine St. Jorisa, Autoportret, Kavalir, Upraviteljice staračke ubožnice) …   Hrvatski jezični portal

  • hals — hals; ring·hals; …   English syllables


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.